Neuer Schwung fuer Aretha: Saint Pepsi / Mr. Wonderful


Ich muss euch vorwarnen, wer diesen Song gleich anklickt wird dazu verleitet ihn in der Dauerschleife zu hören, denn er macht süchtig. Ryan DeRobertis aka SAINT PEPSI hat sich nach seinem Remix Erfolg von "Call Me Maybe" nun in eine neue Liga gewagt. Keine geringere als Soul Queen Aretha Franklin durfte Patin für seinen neuen Hit "Mr.

Dem einen Freud, des anderen Leid: The Hairs / Drool


Ach ja, Beziehungen. Sie können wundervoll sein, solange sie funktionieren. Aber was, wenn man am Ende mit der Geduld ist und die Schnauze von seinem Gegenüber ordentlich voll hat? Dann hilft wohl nur eine Trennung, welche allerdings nicht immer beidseitig auf Akzeptanz stößt. Auch The Hairs, die sich liebevoll als "Woody Allen meets Syd

Deliver us from evil. But how? Relax, says Holy Wave.


Sobald beim Austin Psych Fest - was mittlerweile nicht nur ein Festival ist, sondern auch ein Plattenlabel - neue Bands, Songs oder Alben vorgestellt werden, kann ich mit Gewissheit davon ausgehen, dass da wieder ziemlich heißer Scheiß in den Startlöchern steht. Nachdem mir die texanische Band Holy Wave bisher noch überhaupt kein Begriff

Skurrile Glitzerparty: Shannon and the Clams


Ein Gorilla, der mit Hähnchenkeulen Schlagzeug spielt, Fratzen auf Skateboards, Sänger im Glitzerwahn - Ian, Shannon und Cody von Shannon and the Clams wissen definitiv wie man Aufmerksamkeit erregt, und vor allem wie man skurrile Parties schmeißt! Ihre Debut LP "Dreams in the Rathouse" erschien dieses Jahr bei Hardly Art und man kann

Eject

Eject > Colleen Green

Posted on by Jazzman in Eject | Leave a comment

Colleen Green, http://hardlyart.com/colleengreen.html

Colleen Green, die hübsche Dame mit dem Namen, der sich reimt wie eine Cocktailkreation, klingt wie eine Songwriterin auf Abwegen, frei nach dem Motto: Warum Akustikgitarre spielen, wenn man so tun kann, als hätte man sich ne Punkband in die Garage geholt? Read more

Video der Woche: Raglans / The Man From Glasgow

Posted on by Natalie in Downloads, Eject, Video der Woche | Leave a comment

In letzter Zeit entdecke ich immer mehr die Vorzüge Irlands, denn nicht nur die Insel selbst ist verblüffend schön, auch die dortige Musikszene hat einiges zu bieten. Neben dem nordirischen Belfast mit meinen Lieblingen Sea Pinks & Charles Hurts, trumpft nun auch Dublin auf. Neben Girls Names & Solar Bears, habe ich eine weitere vielversprechende Band entdeckt. Allerdings um einiges poppiger als die vorher erwähnten Musiker – Die Rede ist von Raglans. Read more

Konzertempfehlung > Corwood Manual und BR1 am 24.2. @Kindl

Posted on by Jazzman in Eject | Leave a comment

Wie häufig wünscht man sich nicht zurück in die Kindheit, als die Welt einem wie einem wie ein riesiger Abenteuerspielplatz erschien, jeder Morgen ein neues Erwachen war, frei von großartigen Sorgen, angefüllt mit Gerüchen, Farben und Geschichten.

Diesen Freitag öffnen die Ufer WGs, ein Kollektiv aus Kreativen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, dem Erwachsensein etwas von der Verspieltheit eines Kindes zurückzugeben, die Pforten zu einem Großstadtspielplatz in der Alten Kindl-Brauerei. In einer von verschiedenen Künstlern erarbeiteten Ausstellung lassen sie Kindheitsträume wieder aufleben und Schaffen Raum zum Toben, Schauen und Hören auf 140 qm.

Zur musikalischen Unterhaltung sind die Berliner Künstler Corwood Manual und BR1 eingeladen, für die ich an dieser Stelle eine außerordentliche Empfehlung ausprechen möchte. Read more

Eject > Pussywarmers

Posted on by Jazzman in Eject | Leave a comment

Pussywarmers, My Pussy Belongs To Daddy Cover

2009 brachten The Pussywarmers, eine Band aus der italienischen Schweiz, ihren Longplayer “My Pussy Belongs To Daddy” raus. Mit akustischen Instrumenten wie Banjo, Horn, Trompete und Kontrabass lassen die Pussywarmers den Blues und Jazz Sound der 20er aufleben, gemischt mit Cabaret-artigem Pyschedelic, Calypso und Folklore – Gesungen wird in süßem italienisch akzentuierten Englisch, wahlweise auch Italienisch oder Deutsch. Read more

The Maccabees – Given To The Wild

Posted on by Seppowitz in Eject | Leave a comment

Quelle: http://www.themaccabees.co.uk

Die Maccabees sind nicht zwangsläufig ein unumstrittener Act. Schlug das Debutalbum Color It In zur Hochzeit des totgesagten Indie in 2007 noch ordentlich ein, mussten die Jungs aus Brighton mit dem in 2009 veröffentlichten Nachfolger Wall Of Arms wieder etwas Federn lassen. Mit dem dritten Album möchte man jedoch nicht weniger als mal eben vorerst den britischen Gitarrenrock retten, wie es die Kollegen von Plattentests.de so schön formulieren.

Da man das bekanntlich schlecht von der heimischen Couch aus kann, begeben sich die Herren zu einigen Konzerten auf die Konzertbretter in deutschen Landen und versuchen auf ihrem dritten Album Given To The Wild mit wunderbaren Klangwolken und choral anmutenden Gesängen die Welt zu einem besser klingenden Ort zu machen. Read more

Video der Woche: We Are Augustines / Chapel Song

Posted on by Natalie in Eject, Video der Woche | 1 Comment

Im März letzten Jahres durfte ich We Are Augustines als Vorband von The Boxer Rebellion während einem Besuch in Edinburgh bewundern. Gut ein Jahr später wagt sich das Dreiergespann aus Brooklyn endlich auch in deutsche Gefilde, diesmal als Support von The Maccabees. Neben dem heutigen Tourauftakt in München werden sie auch Köln und Hamburg in den nächsten Tagen einen Besuch abstatten. Read more

« Zurück  1 2 ... 11 12 13 14 15 ... 33 34   Weiter »