Fink - Looking Too Closely


Hard Believer “is shot through with rawness and controlled aggression; an album replete with calm beginnings seguing into powerfully hypnotic loops and climactic finales”. Es ist 8:00 Uhr morgens, man hat den Club erst kürzlich verlassen, die Sonne ist bereits aufgegangen und taucht die Stadt - die kollektiv auf dem Heimweg zu

Reptar


"I first tried to name the band Invisible Boyfriend. And everybody goes, ‘that is the stupidest name I have ever heard in my life." So why Reptar? "It is the second stupidest band name we have ever heard." So viel zur Art und Weise, wie die Jungs aus Athens in Georgia an ihren Bandnamen gekommen sind. Was die Jungs mit ihrer Musik

Blaudzun / Promises Of No Man's Land


Irgendwo zwischen Arcade Fire und Get Well Soon pendelnd hat der niederländische Folk-Sänger bereits drei Alben veröffentlicht. Was in seiner Heimat die Menschen zu Jubelstürmen veranlasst, scheint hierzulande noch nicht so wirklich zu zünden. Macht nichts, denn wir finden: Reinhören solltet ihr trotzdem mal. Official / Facebook /

Neuer Schwung fuer Aretha: Saint Pepsi / Mr. Wonderful


Ich muss euch vorwarnen, wer diesen Song gleich anklickt wird dazu verleitet ihn in der Dauerschleife zu hören, denn er macht süchtig. Ryan DeRobertis aka SAINT PEPSI hat sich nach seinem Remix Erfolg von "Call Me Maybe" nun in eine neue Liga gewagt. Keine geringere als Soul Queen Aretha Franklin durfte Patin für seinen neuen Hit "Mr.

Video der Woche

Video der Woche: Gayze / East Coast Dying | Done to My Love

Posted on by Natalie in Eject, Video der Woche | Leave a comment

Das Tyler T. Williams einen Hang dazu hat dramatische Geschichten zu erzählen, ist spätestens nach vorherigen Arbeiten, u.a für Youth Lagoon und Coma Cinema, klar. Seine Videos sind filmische Meisterwerke, die eher an Kurzfilme erinnern als an klassische Musikvideos. Für die befreundete Band Gayze aus seiner Heimatstadt Boise in Idaho hat er erneut ein besonderes Glanzstück kreiert. Das Video versetzt dich im typischen Williams Stil zurück in die 50er Jahre und vereint zwei brandneue Songs der Garage Psych Band – ‘East Cost Dying’ sowie ‘Done to My Love’. Read more

Video der Woche: Bonobo / Cirrus

Posted on by Natalie in Downloads, Eject, Video der Woche | Leave a comment

Bonobo hat die Arbeiten an seinem Anfang April erscheinenden Album “The North Borders” beendet und macht uns jetzt mit der ersten Song-Auskopplung namens “Cirrus” bekannt. Wie nicht anders erwartet hat auch dieses Stück in voller Bonobo-Manier einen hypnotische Melodie, der man sich nicht entziehen kann. Dazu kommt noch ein absolut starkes Video von cyriak.co.uk, das uns in eine verdrehte Wunderwelt der 60er Jahre befördert. Read more

Video der Woche: Paul Banks / Young Again

Posted on by Natalie in Eject, Video der Woche | Leave a comment

Paul Banks hat das Video doch schon vor zwei Monaten veröffentlicht?”, denkt ihr euch jetzt vielleicht. Ja ja, ich weiß… ich bin mal wieder etwas spät dran, nur leider hat mir Mutter YouTube auch nicht wirklich die Chance gegeben es genauer zu betrachten oder gar sachgemäß einzubinden. Auf Vimeo bin ich endlich fündig geworden und möchte euch ‘Young Again’ als Video der Woche vorstellen. Wie bereits zuvor in heller Vorfreude berichtet ist sein neues Album ‘Banks’ nun offiziell erhältlich. Read more

Video der Woche: Beach House / Wild

Posted on by Natalie in Eject, Video der Woche | Leave a comment

Seit Mai ist das neuste und bereits vierte Studioalbum von Beach House auf dem Markt. Nach der ersten Veröffentlichung Lazuli im Juni, folgt jetzt das zweite Video zum Song ‘Wild’. Regie führte diesmal Johan Renck. Genau wie ihre herzzerreißenden Lieder sind auch die Videos des Duos geprägt von Liebe und Schmerz, untermalt mit dem typischen Dream Pop Zauber, den Victoria Legrand und Alex Scally so perfekt beherrschen. Read more

Video der Woche: Sea Oleena / Milk

Posted on by Natalie in Eject, Video der Woche | Leave a comment

Auch wenn unser Video der Woche schon über ein Jahr alt ist, ist es für mich das erste freudige Kennenlernen von Sea Oleena, einer aus Montreal stammenden Singer-Songwriterin. Charlotte Loseth, wie sie im richtigen Leben heißt, schreibt unter diesen Namen Lieder zum Träumen, die gepaart mit rhythmischen Studioklängen Richtung Chill Wave schwingen. Hören kann man ihre Songs auf dem gleichnamigen Album Sea Oleena sowie auf Sleeplessness, welches “Milk” beinhaltet. Beide Alben sind auf ihrer Bandcamp Seite zu finden, den Preis bestimmt ihr. Read more

Video der Woche: Sea Pinks / A Pattern Recognition

Posted on by Natalie in Eject, Video der Woche | Leave a comment

Ab heute ist das brandneue Album “Freak Waves” von Sea Pinks offiziell über den CF Records Shop zu erwerben. Anlässlich dieses feierlichen Ereignisses küren wir doch glatt mal das aktuelle Video “A Pattern Recognition” zum Video der Woche. Anschauen, anhören fröhlich sein und anschließend das Album kaufen! Read more