Jake Isaac


Frisch von der grünen Insel, gibt es für alle Mumford-and-Sons-Folkaholics was feines auf die Ohren, denn Jake Isaac steht in den Startlöchern, um auch hierzulande reihenweise Musikliebhaber zu verzaubern. Die Bühne des Leopalloza und Glastonbury Festivals bespielte er bereits und auch Joan As Police Woman erkannte seine Qualitäten, so

Fink - Looking Too Closely


Hard Believer “is shot through with rawness and controlled aggression; an album replete with calm beginnings seguing into powerfully hypnotic loops and climactic finales”. Es ist 8:00 Uhr morgens, man hat den Club erst kürzlich verlassen, die Sonne ist bereits aufgegangen und taucht die Stadt - die kollektiv auf dem Heimweg zu

Reptar


"I first tried to name the band Invisible Boyfriend. And everybody goes, ‘that is the stupidest name I have ever heard in my life." So why Reptar? "It is the second stupidest band name we have ever heard." So viel zur Art und Weise, wie die Jungs aus Athens in Georgia an ihren Bandnamen gekommen sind. Was die Jungs mit ihrer Musik

Blaudzun / Promises Of No Man's Land


Irgendwo zwischen Arcade Fire und Get Well Soon pendelnd hat der niederländische Folk-Sänger bereits drei Alben veröffentlicht. Was in seiner Heimat die Menschen zu Jubelstürmen veranlasst, scheint hierzulande noch nicht so wirklich zu zünden. Macht nichts, denn wir finden: Reinhören solltet ihr trotzdem mal. Official / Facebook /

Young Unknowns in der 8mm Bar

Posted on by Natalie in Allgemein, Eject | Leave a comment

young_unknowns Am Donnerstag noch nichts vor? Kein Valentinstags-Date in Aussicht? Vielleicht solltet ihr euch gerade deswegen in die Bar der einsamen Herzen begeben und den Young Unknowns aus Brooklyn lauschen. Ich kann euch nicht versprechen, dass ihr danach eure große Liebe findet, aber vielleicht verliebt ihr euch ja in die Band, in Sängerin Meredith, die Musik, oder auch die Bar an sich. Lasst euch überraschen was der Abend bringt und schaut in der 8mm Bar in der Schönhauser Allee vorbei!

Ihr Debüt lieferte das Vierergespann mit der EP ‘You Are A Young Unknown’, welche seit Oktober 2012 erhältlich ist und ihr hier anhören könnt. Read more

Share Button

Video der Woche: Gayze / East Coast Dying | Done to My Love

Posted on by Natalie in Eject, Video der Woche | Leave a comment

Das Tyler T. Williams einen Hang dazu hat dramatische Geschichten zu erzählen, ist spätestens nach vorherigen Arbeiten, u.a für Youth Lagoon und Coma Cinema, klar. Seine Videos sind filmische Meisterwerke, die eher an Kurzfilme erinnern als an klassische Musikvideos. Für die befreundete Band Gayze aus seiner Heimatstadt Boise in Idaho hat er erneut ein besonderes Glanzstück kreiert. Das Video versetzt dich im typischen Williams Stil zurück in die 50er Jahre und vereint zwei brandneue Songs der Garage Psych Band – ‘East Cost Dying’ sowie ‘Done to My Love’. Read more

Share Button

Rodriguez / Searching for Sugar Man

Posted on by Natalie in Allgemein, Eject | Leave a comment

RodriguezWas ist eurer Meinung nach das beste am Reisen? Ich zum Beispiel liebe es Unbekannte kennen zu lernen, die später zu Freunden werden. Ich liebe es neue Kulturen zu erleben und Geschichten zu erfahren, die mir vielleicht nie zu Ohren gekommen wären. Über eine ganz besondere, die mich zutiefst berührte, hörte ich in Südafrika. Während meines Aufenthalts in Kapstadt sah ich die Dokumentation ‘Searching for Sugar Man’ über den Musiker Sixto Rodriguez. Seine kurze Musikkarriere startete in den 70er Jahren in Detroit. Der junge Mexikaner sollte zum zweiten Bob Dylan Amerikas werden, doch der erhoffte Erfolg blieb aus – in ganz Amerika verkauften sich lediglich sechs Stück seines Albums. Während Rodriguez sein Schicksal akzeptierte und sein Geld zukünftig als Bauarbeiter verdiente, wurde er ungeahnt in Südafrika zum Megastar. Read more

Share Button

Introducing mit FIDLAR, Shields und VIMES

Posted on by Natalie in Eject | Leave a comment

introducing

Die monatlich stattfindende Veranstaltungsreihe Introducing hat ja schon so einige Highlights seit ihrem Start letztes Jahr zum Vorschein gebracht, aber ab nächste Woche Mittwoch kommen die absoluten Überflieger! FIDLAR aus Los Angeles, Shields aus Newcastle upon Tyne und VIMES aus Köln (die kurzfristig für PS I Love You eingesprungen sind) geben sich die Ehre für Termine in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Köln und München. Und weil das Intro Magazin uns Musikjunkies so sehr liebt, ist die ganze Reihe sogar umsonst. Read more

Share Button

Beach Fossils / Clash The Truth

Posted on by Natalie in Eject | Leave a comment

Beach-Fossils-tape Das Beach Fossils seit ihrer Gründung vor 4 Jahren schon viele Erfolge verbuchen durfte, zeigen zahlreiche Veröffentlichungen und endlose Shows rund um den Globus. Es scheint als ob die Energie der Bandmitglieder nie abbricht, denn so haben einige neben ihrem Hauptprojekt mindestens noch ein weiteres Projekt am Start – und das sehr erfolgreich, wie u.a. DIIV (Zachary Cole Smith) und Heavenly Beat (John Peńa, der mittlerweile aus der Band ausgeschieden ist) beweisen. Dieses Jahr holen die Jungs aus Brooklyn nun zu einem weiteren Schlag aus. Am 19. Februar erscheint ihr neues Album ‘Clash The Truth’. Read more

Share Button

Tamaryn in Deutschland

Posted on by Natalie in Eject | Leave a comment

Tamaryn-Tender-New-Signs-608x608Die Konzertgänger unter euch werden mir zustimmen. Ist diese Woche nicht einfach fantastisch? Nachdem ich mich heute mit Paul Banks in der Kulturbrauerei und am Freitag mit Unknown Mortal Orchestra im Prince Charles vergnügen werde, hat sich kurzerhand noch Tamaryn in meinen Kalender geschoben. Stift gezückt, beim 7. Februar ein fettes Kreuz gemacht und den Tag zum Tamaryn Tag erklärt! Ich kann euch nur empfehlen an dem Abend im Comet vorbei zu schauen und diese einzigartige Chance zu ergreifen, denn die gebürtige Neuseeländerin ist nicht allzu oft in unseren Sphären unterwegs. Read more

Share Button